Menü schließen
GIS-Blogs

Externe, sichere Kommunikation mit IBM Connections und Airlock bei Sika AG

Verwaltung von Usern leicht gemacht

Die Sika ist ein weltweit agierendes Unternehmen, welches in 94 Ländern Tochtergesellschaften betreibt. Im  Bereich Spezialitätenchemie vertreibt Sika Systeme und Produkte zum Kleben, Dichten, Dämpfen,  Verstärken und Schützen für die Bau- und Fertigungsindustrie. Die verstärkt notwendige Vernetzung und Digitalisierung sind bei Sika als ein Treiber für Social Collaboration zu beobachten. Seit mehreren Jahren unterstützt die Firma ihre Mitarbeiter bei der globalen Kommunikation mit der Software IBM Connections. 


Darüber hinaus setzt die zunehmende Integration von Lieferanten, Kunden oder auch Partnern in die Geschäftsprozesse eine optimierte Kommunikation und Zusammenarbeit voraus. IBM Connections Extranet im Zusammenspiel mit der Airlock Security Suite von Ergon Informatik mit WAF und IAM und dem GIS User-Manager bilden eine komfortable und sichere Lösung für die Integration von Externen.

„Mit dieser Lösung können wir dem Business ein mächtiges Werkzeug für die einfache und sichere Kollaboration mit externen Partnern an die Hand geben."

Raymond Weber, Sika Informationssysteme AG

  • Ausgangssituation

    Die Nutzung von IBM Connections ist eine Erfolgsstory innerhalb der Sika.
    Die engere Integration und Kommunikation mit Externen hat bei Sika Tradition. Sie soll mit der neuen Lösung fortgesetzt werden und die bisherige Plattform IBM Quickr ablösen.

    Die Bereitstellung von Informationen für Externe wurde bisher umständlich über verschiedene Systeme durchgeführt.
    Die Realisierung der hohen Anforderungen an Benutzerfreundlichkeit, Wartbarkeit in der Benutzerverwaltung von Externen und Sicherheit im Zugriff veranlassten die Sika zusammen mit der GIS AG und Ergon Informatik das Projekt "Sika Extranet - Airlock und GIS User-Manager" zu initiieren.

    Zielsetzung

    Ziel des Projektes war eine Erweiterung des bereits eingesetzten IBM Connections Systems um einen Extranet Zugang. Zum Schutz vor unbefugten Zugriffen auf die Anwendung war eine Web Application Firewall die Grundvoraussetzung für dieses Projekt. Daraus resultierend wurde ein hersteller-unabhängiges Single Sign-On Verfahren notwendig. Ein Anlegen von externen Benutzern erfolgt zukünftig komfortabel, benutzerfreundlich via graphischem Interface. Die größte Herausforderung stellte die Abstimmung einer Web Application Firewall auf die Software IBM Connections dar.  Dies konnte mit der Airlock WAF am besten realisiert werden.

    Technische Umsetzung

    Die Lösung basiert technisch auf dem Extranet Feature von IBM Connections. Der Schutz der Umgebung gegen unbefugte Zugriffe wurde mittels Airlock umgesetzt. Neben dieser Schutzfunktionalität bietet die Lösung des Schweizer Herstellers eine Login / Self-Service Anwendung als Authentifizierungssystem. Für ein Single Sign-On zwischen Airlock und IBM Connections wurde von der GIS AG eine TAI-Lösung (Trust Association Interceptor) implementiert. Komplettiert wird die Lösung durch den Einsatz des GIS User Managers  - ein komfortables Tool zum Anlegen und Verwalten der Benutzer.

    Die Lösung

    Mittlerweile können Sika Mitarbeiter im Rahmen eines speziellen Programms das Extranet mit ihren Partnern nutzen. IBM Connections bietet viele Möglichkeiten zur Kommunikation und Zusammenarbeit. Die Airlock Web Application Firewall und das GIS-TAI ermöglichen den gesicherten Austausch mit Partnern. Der GIS User-Manager unterstützt die IT mit einer komfortablen, zeitsparenden Verwaltung von externen Benutzeraccounts.

    Vorteile

    • Verbesserte User-Experience
    • Sichere externe Kommunikation
    • Optimierung von Benutzerprozessen für externe Benutzer
    • Einfachheit der Administrations-Oberfläche
    • Verwaltung von Benutzern in Extranet Szenarien leicht gemacht!
Haben Sie Fragen?
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Mit Ihrem Besuch auf www.gis-ag.com stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.