Menü schließen
GIS-Blogs

Effektive Ressourcennutzung und Informationsbereitstellung durch GIS Fast Start Connections

  • Internationales Produktmanagement durch Wissensaustausch und Innovationskraft

    Als weltweit agierendes Unternehmen begegnet die Forbo Siegling GmbH der Herausforderung, Erkenntnisse und Wissen aus unterschiedlichen Produktbereichen schnell und transparent in weltweiten Teams auszutauschen. Aus diesem Grund entschied sich Forbo Movement Systems für GIS Fast Start Connections. Es gewährleistet eine optimale Vernetzung der Mitarbeiter von Forschung über Marketing bis hin zum Vertrieb und bietet eine effiziente Bereitstellung von Informationen. Darüber hinaus profitieren auch die Kunden der Forbo Movement Systems von dem weltweiten Wissensaustausch und der daraus resultierenden  Innovationskraft des Netzwerks.

    Die Forbo Siegling GmbH ist ein international tätiger Hersteller von Transportbändern und Flachriemen aus Kunststoff. Das Unternehmen gehört als Forbo Movement System zur Forbo Holding und verfügt seit 1956 über neun internationale Produktionsstätten in Europa, Asien und Amerika. In über 50 Ländern befinden sich Materiallager und Werkstätten. Darüber hinaus betreibt Forbo Movement Systems über 300 verschiedene Servicestationen international. Sie beschäftigt vom Hauptsitz Hannover aus ca. 2.000 Mitarbeiter weltweit. 

    Ausgangssituation

    2012 hat die GIS AG erstmals das GIS Fast Start Connections, damals basierend auf IBM Connections 3.0.1, als Pilotprojekt in der Produktgruppe Siegling Prolink eingeführt. Die GIS AG etablierte eine flexible cloudbasierte Implementierung, die einen Erwerb von Lizenzen vermied.

    Nachdem sich die Anzahl der Anwender auf 250 Mitarbeiter erfolgreich ausweitete, entschied sich Forbo Movement Systems für ein Upgrade des Systems auf IBM Connections 4.5 mit der GIS Fast Start Technologie und einen Ausbau der Nutzeranzahl auf 1.000 Mitarbeiter.

    Das Ziel des Upgrades bestand zum einem darin, die Nutzung neuer Funktionen zu ermöglichen. Zum anderen sollten auch weitere Ressourcen effektiver genutzt, Regionen besser vernetzt und Informationen für alle Mitarbeiter zentraler bereitgestellt werden. 

    Die Aufgabe

    Die Aufgabe der GIS AG bestand darin, die Mitarbeiter der Forbo Movement Systems virtuell zu vernetzen, um einen verbesserten Datenaustausch und Informationsfluss gewährleisten zu können. Dies wurde bereichsübergreifend und anhand folgender Schritte umgesetzt:   

    • Heranführung der Projektteams an Social Software Gedanken und den Umgang mit der Nutzungsoffenheit der Werkzeuge
    • Beratung und Umsetzung des Self-Registration-Prozesses für alle Forbo Siegling Mitarbeiter
    • Integration einer Übersetzungssoftware
    • Konzeption und Umsetzung der mehrwertbringenden CRM-Schnittstelle
    • Unterstützung bei weltweiten Schulungen, insbesondere der Key-User (Erstellung von Schulungsmaterialien, Durchführung von Schulungen)

    Die Lösung

    Das GIS Fast Start Connections bietet vielfältige und übersichtliche Funktionen, wie beispielsweise:  

    • Profile, Aktivitäten sowie Communities und Dateiablage zur Verwaltung wichtiger Dokumente und Aufgaben
    • Wikis, Blogs und Activity Stream für ein interaktives Wissensmanagement
    • Multi Media Library und Ideation Blogs zur Innovationsförderung
    • Social Analytics und Metriken, um die Nutzung des Werkzeugs zu evaluieren

    Dieses System basiert auf einer Cloud-Infrastruktur, die eine spezifische Kontrolle zulässt. Darüber hinaus beinhaltet die Lösung folgende Features:

    • Leicht anwendbare CRM-Schnittstelle, die Einträge mit einem Klick in den Blog übernimmt und für andere Mitarbeiter zugänglich macht
    • Selbst-Registrierung auf einem Online Portal für alle Forbo Movement Systems Mitarbeiter

    Die Vorteile

    Das GIS Fast Start Connections bietet der Forbo Movement Systems eine gehostete Lösung mit folgenden Vorteilen: 

    • Planbare Kosten durch Hosting bei der Firma Hostway und Bezug von monatlich kündbaren IBM-Mietlizenzen
    • Entlastung des Forbo Movement Systems Helpdesks durch eine von der GIS moderierte Hilfe-Community auf der Plattform
    • Einbindung von Google Translate zur Nutzung von Übersetzungen aus der Plattform heraus
    • Teilen von Expertenwissen durch den hoch frequentierten Blog eines Produktmanagers und anderer zentraler Wissensträger
    • Transparenz über Success Stories und Geschäftsstrategien für den weltweiten Vertrieb
    • Vergrößerung der Reichweite von Business Development Kampagnen
Haben Sie Fragen?
Auf dieser Website werden Cookies verwendet. Sind sie damit einverstanden? Das Cookie können Sie jederzeit löschen. Weitere Informationen finden Sie in Unserer Datenschutzerklärung .