Menü schließen
GIS-Blogs

GIS AG ist IBM Domino 10 ready

23.09.2018

Mit der Teilnahme am Domino 10 Betatest-Programm und den entsprechenden Zertifizierungen als IBM Notes & Domino 10 Sales Advisor V1 ist die GIS qualifizierter Domino 10 Ready Business Partner der IBM.

Was wir als GIS daran besonders begrüßen: Domino wird Cloud-ready

Für den Herbst ist eine neue Version 10 von Domino angekündigt, nächstes Jahr bereits Version 11. Für die Zukunft sind dann zehnmonatige Releasezyklen geplant. Domino wird zukünftig auch in Docker-Containern laufen, so kann die Software leichter aktualisiert und auf verschiedenste Weise im Unternehmen oder in der Cloud betrieben werden.

Dem Trend zur Cloud-native Programmierung wird durch die geplante Erweiterung um Node.js Rechnung getragen; so können dann auch Javascript-Anwendungen auf der Basis von Domino laufen, entsprechendes inzwischen verbreitetes Know-how können die Kunden auch dafür nutzen.

HCL, ein indisches Service-Unternehmen und strategischer IBM Partner, plant außerdem für weitere Releases, Domino in mehrere Container aufzuteilen. Dies lässt die Ausgliederung einzelner Teile in Open Source Software zu, gleichzeitig können neue und andere Teile hinzugefügt werden. Die gewonnene Modularität sorgt für eine schnellere und weniger komplizierte Modernisierung, mehr Möglichkeiten für Entwickler, eigene Anwendungen für Domino zu erstellen und mehr Flexibilität im Deployment.

Sie sind bereits Kunde? Für Sie dürfte interessant sein, dass mit Domino V10 beginnend jede Version acht Jahre Wartung erhält.

Die Vorteile von Domino V10:

  • sorgt über symmetrische Clusterverzeichnisse mit automatischer Reparatur von Repliken selbst dafür, dass die Replizierung vollständig ist und die Datenbanken intakt sind.
  • repariert defekte IDs in der ID Vault selbständig.
  •  erlaubt Datenbanken mit bis 264 GByte Größe.
  • vereinfachtes Single-sign-on (SSO) mit Unterstützung von ADFS 4.0
  • kann über Node.js noch flexibler an die Kundenumgebungen angepasst werden.
  • wird neben Red Hat Enterprise Linux und SUSE Linux Enterprise Servern auch offiziell für CentOS unterstützt, womit die Kunden Lizenzkosten beim Betriebssystem einsparen können.
  • ermöglicht die transparente Einbindung bestehender Anwendungen in Office 365

Am 31. Oktober soll die öffentliche Betaphase für Notes auf dem iPad beginnen. Damit können bestehende Anwendungen ohne Änderungen auf dem iPad genutzt werden, einschließlich Replizierung.

Ebenfalls Ende Oktober wird Verse on prem 1.0.0.5 veröffentlicht, mit weiteren Branding und Erweiterungsmöglichkeiten.

Wir als GIS unterstützen unsere Kunden dabei, ihren Weg in Richtung Cloud(-native) zu finden, zum Beispiel mit Architekturberatung, Cloud Workshops, IT-Modernisierung oder Schulungen – je nach Ihrem individuellem Bedarf.


Lassen Sie uns gemeinsam Ihre Cloud-Strategie planen! Mehr erfahren

Haben Sie Fragen?

Haben Sie Fragen?
Auf dieser Website werden Cookies verwendet. Sind sie damit einverstanden? Das Cookie können Sie jederzeit löschen. Weitere Informationen finden Sie in Unserer Datenschutzerklärung .